Category Archives: Exchange

Meeting with Partners from DLR (Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt) @TH_Koeln @utopiae_network

Dr. Stefan Görtz (Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR), Institut für Aerodynamik und Strömungstechnik) and Christian Sabater (Early Stage Researcher in the UTOPIAE Project) visited the SPOTSeven Lab at TH Köln in Gummersbach. Here are some impressions from our inspiring discussions about uncertainty, reliability, optimization, surrogates, etc.

This slideshow requires JavaScript.

Eröffnung Josef Ressel Zentrum #JRZ “Symbolische Regression”: Keynote von Prof. Bartz-Beielstein #TH_Koeln #AI #ML

This slideshow requires JavaScript.

Am 2. März wurde an der FH Oberösterreich das Josef Ressel Zentrum (JRZ) für Symbolische Regression offiziell eröffnet. Thema des Forschungszentrums sind mathematische Modelle für Antriebssysteme. Geforscht wird in Kooperation mit den Unternehmen AVL List und Miba und gefördert durch das Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort.
Das Forschungsteam wird von FH-Prof. DI Dr. Gabriel Kronberger geleitet. In dem Forschungszentrum arbeiten zwei Dissertanten, 1,5 FTE Postdocs sowie weitere Diplomanden
Thematisch ist das JRZ im FH OÖ Center of Excellence for Smart Production angesiedelt.

Prof. Bartz-Beielsteins Keynote behandelte das Thema  „Künstliche Intelligenz in industriellen Anwendungen“. Zwischen den Arbeitsgruppen am JRZ und Prof. Bartz-Beielstein besteht bereits seit mehr als zehn Jahren ein intensiver fachlicher Austausch. So wird an der FH Oberösterreich in der Arbeitsgruppe HEAL u.a. die Software “HeuristicLab” (Heuristic and Evolutionary Algorithms Laboratory) entwickelt. Die Arbeitsgruppe HEAL wird von Prof. Michael Affenzeller geleitet, Prof. Stefan Wagner fungiert als “Head Architect”.
Continue reading

„Künstliche Intelligenz in industriellen Anwendungen“ @fhhgb #TH_Koeln

Prof. Dr. Thomas Bartz-Beielstein, Sprecher des Forschungsschwerpunkts „Computational Intelligence plus“ an der TH Köln) hält am 2.März 2018 einen Vortrag zu dem Thema „Künstliche Intelligenz in industriellen Anwendungen“ im Rahmen der Eröffnung des Josef Ressel Zentrums für Symbolische Regression an der FH Oberösterreich.
In Josef Ressel Zentren wird anwendungsorientierte Forschung auf hohem Niveau betrieben, hervorragende ForscherInnen kooperieren dazu mit innovativen Unternehmen. Für die Förderung dieser Zusammenarbeit gilt die Christian Doppler Forschungsgesellschaft international als Best Practice Beispiel. Josef Ressel Zentren werden vom Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort und den beteiligten Unternehmen gemeinsam finanziert. Im neuen JR-Zentrum unter der Leitung von FH-Prof. DI Dr. Gabriel Kronberger erforscht die FH OÖ gemeinsam mit AVL List GmbH und Miba Frictec GmbH neue Algorithmen und Methoden für empirische und semi-physikalische Modellierung. Diese Methoden finden Anwendung zum Beispiel in der Entwicklung, Optimierung und Steuerung von Antriebssträngen. Weitere Informationen sind hier zu finden.

SPOTSeven Lab welcomes guests from Slovenia and France @TH_Koeln @SynergyTwinning

This slideshow requires JavaScript.

During the SYNERGY project meeting benchmark problems, algorithm parallelization and surrogate modeling were discussed. Guests from Slovenia and France stayed three days at TH Köln in Gummersbach to discuss recent project results and further steps with members of the SPOTSeven Lab. Continue reading

Training School: Improving Applicability of Nature-Inspired #Optimisation

The COST Action CA15140 ‘Improving Applicability of Nature-Inspired Optimisation by Joining Theory and Practice (ImAppNIO)’ is organising a training school on the theme of the COST Action: bridging the gap between theory and practice and making nature-inspired search and optimisation heuristics (like for example evolutionary algorithms) more applicable. Participation is free but the number of participants is limited. Application deadline is the 1st of September 2017.  Continue reading

@UTOPIAE_network @TH_Koeln: Uncertainty Treatment and OPtimisation In Aerospace Engineering

Mit “UTOPIAE – Uncertainty Treatment and OPtimisation In Aerospace Engineering” beteiligt sich die TH Köln zum vierten Mal an einem von der EU geförderten Marie-Curie-Innovations-Ausbildungsprogramm. Mit rund 3.9 Millionen Euro Fördersumme forschen europaweit 15 Doktorandinnen und Doktoranden interdisziplinär an der Optimierung der computergenerierten Konstruktion von Luft- und Raumfahrtzeugen.
Koordiniert von der Strathclyde University in Schottland arbeiten insgesamt 15 Hochschulen, Forschungseinrichtungen und Firmen in Großbritannien, Italien, Belgien, Frankreich und den USA zusammen. Darunter die Stanford University, Airbus Operations GmbH und die Deutsche Luft- und Raumfahrt. Die TH Köln übernimmt dabei Aufgabenbereiche aus der Mathematik und Informatik unter der Leitung der Professoren Dr. Thomas Bartz-Beielstein und Dr. Boris Naujoks von der Fakultät für Informatik und Ingenieurwissenschaften.

Den vollständigen Text der Pressemitteilung finden Sie unter https://www.th-koeln.de/hochschule/utopiae–uncertainty-treatment-and-optimisation-in-aerospace-engineering_41808.php