Category Archives: Jobs

Student/in für ein prozesstechnisches Praktikum gesucht

Ein Industriepartner des SPOTSeven Labs bietet ein drei bis sechsmonatiges Praktikum an.
Gesucht wird ein Student der Studiengänge Verfahrenstechnik, Maschinenbau, Elektrotechnik, Informatik, Mathematik, etc. für ein Praktikum in der Forschung und Entwicklung im Bereich Datenanalyse, Mustererkennung und Maschinelles Lernen.
Vorkenntnisse in der Programmierung (Matlab/Octave o.ä.) sind vorteilhaft.
Nähere Informationen (per Mail) bei Prof. Bartz-Beielstein.

SPOTSeven Lab Stellenausschreibung: Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in im Projekt „Open Water – Open Source“

Das SPOTSeven Team sucht Verstärkung (Bewerbungsfrist: 14.09.2017):

An der Fakultät für Informatik und Ingenieurwissenschaften der Technischen Hochschule Köln, im Institut für Informatik am Campus Gummersbach, suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt in Vollzeit (39,83 Stunden/Woche) befristet bis zum 30.06.2020 eine/n wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in im Projekt „Open Water – Open Source“. Weitere Informationen finden Sie auf der folgenden Seite: Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in im Projekt „Open Water – Open Source“

UTOPIAE M. S. Curie Research Training Network: Early Stage Researcher positions available – Deadline: 16th April 2017

The UTOPIAE (Uncertainty Treatment and OPtimisation In Aerospace Engineering) Marie Sklodowska Curie Research Training Network is currently recruiting 15 Early Stage Researchers to work in the field of Uncertainty Quantification and Optimisation. The list of the available positions and main rules to apply follow below. Recently graduated or graduating students who are interested, find further information on the page http://utopiae.eu/employment-opportunities/
All applications should be emailed to apply@utopiae.eu by Sunday, 16 April 2017.  Continue reading

@UTOPIAE_network @TH_Koeln: Uncertainty Treatment and OPtimisation In Aerospace Engineering

Mit “UTOPIAE – Uncertainty Treatment and OPtimisation In Aerospace Engineering” beteiligt sich die TH Köln zum vierten Mal an einem von der EU geförderten Marie-Curie-Innovations-Ausbildungsprogramm. Mit rund 3.9 Millionen Euro Fördersumme forschen europaweit 15 Doktorandinnen und Doktoranden interdisziplinär an der Optimierung der computergenerierten Konstruktion von Luft- und Raumfahrtzeugen.
Koordiniert von der Strathclyde University in Schottland arbeiten insgesamt 15 Hochschulen, Forschungseinrichtungen und Firmen in Großbritannien, Italien, Belgien, Frankreich und den USA zusammen. Darunter die Stanford University, Airbus Operations GmbH und die Deutsche Luft- und Raumfahrt. Die TH Köln übernimmt dabei Aufgabenbereiche aus der Mathematik und Informatik unter der Leitung der Professoren Dr. Thomas Bartz-Beielstein und Dr. Boris Naujoks von der Fakultät für Informatik und Ingenieurwissenschaften.

Den vollständigen Text der Pressemitteilung finden Sie unter https://www.th-koeln.de/hochschule/utopiae–uncertainty-treatment-and-optimisation-in-aerospace-engineering_41808.php